Unsere nächste Veranstaltung

Der Verein Soziale Nächstenhilfe e.V., Mayen, war mal wieder unterwegs. Diesmal ging die Busfahrt nach Montabaur zum „The Style Outlets“ zu einem außergewöhnlichen Shopping-Erlebnis in einem der modernsten Outlet Center Deutschlands.

Stärkung nach dem Outlet-Einkauf in der Hüttenmühle,

Der Verein sozialer Nächstenhilfe e.V. hatte seine Mitglieder zum Frühlingsfest eingeladen. Es war eine gut besuchte Veranstaltung im Hotel „Alter Fritz“ mit einem tollem Programm.

Wieder einmal hatten die hilfsbereiten „Engel“ des Vereins Sozialer Nächstenhilfe zur gemütlichen Kaffeestunde eingeladen. Und auch der Osterhase schickte schon seine Vorboten voraus, als die Damen und Herren des Vorstandes bunte Eier an die auftretenden „Aktions-Künstler“ verteilten. Die freuten sich alle riesig, als es pünktlich um 14 Uhr los ging. Nach einem Tusch des engagierten „Kapellmeisters“ Harald Löb, begrüßte Vereins-Boss, Helmut Sondermann, alle Gäste, darunter auch die Ehrenvorsitzende und Ehrenbürgerin Mayens, Therese Tutas, sowie Vertretungen der Mayener Lebenshilfe auf das Herzlichste.

„Wir alle sind wie eine große Familie, die Hilfsbereitschaft steht bei uns ganz oben“, so Sondermann. Und in der Tat, all das aufzuzählen, was dieser Verein im sozialen Bereich leistet, dafür würde der Platz nicht ausreichen. Hauptsache, die Mayener wissen, was diese engagierten Damen und Herren bewirken. Der Vorsitzende: „Entgegen unseren mit viel Programm bestückten Veranstaltungen im Jahreslauf, ob nun an Karneval oder zur Weihnacht, sollen heute alle Gelegenheit zu schönen Gesprächen im Kreise der Mitglieder haben“. Doch nach einem Eröffnungsgedicht in Hochdeutsch, aber auch „kär Mayener Platt“, über den „Frühlingsanfang“ an diesem Tage, stand doch noch einiges auf dem, vom Musikanten Löb, exzellent begleiteten Programmablauf, bei dem auch das Tanzbein geschwungen wurde.

Da waren die 30 Kinder der St. Veit Schule, die mit glockenreinen Stimmen tolle Lieder zum Besten gaben, oder aber in ihrer Tanzgruppe schöne Leistungen auf die Bühnenbretter zauberten. Betreut wurden sie von der Leiterin Stefanie Pavonet, Monikas Alius-Hörter und Lydia Banelieme. Da erklangen, „Singt ein Vogel“, „De Colores“, „Der Kuckuck und der Esel“, oder „Klein Häschen wollt spazieren gehen“. Beeindruckend der Tanz mit den wehenden bunten Tüchern, oder aber der Tanz „Samowar“ angehaucht mit Russischer Seele. Jedenfalls wurde im Anschluss, unter Harald Löb´s musikalischen Klängen, Kaffee getrunken.

Und dann gab es die obligatorischen Restauratsschnittchen, geschmackvoll von den „Guten Geistern“ um die Familie Lander zubereitet. Vorsitzender Helmut Sondermann kündigte auch die von vielen gebuchte Städtefahrt am Mittwoch, den 10. April nach Mainz an. Nach den interessanten, nie langweilig werdenden Beiträgen der „Dauerläufer“ in Punkto Vortrag, Helga Mürtz „Wenn die Glockenblumen blühen), und Elke Schulz (Frühlingsahnen), merkte man, das der Frühling im Anmarsch ist. Tanzende Paare auf der Tanzfläche, dazu der Frühlingsstimmen-Walzer und zwei tolle Geschichten der engagierten Damen die genau in die Zeit von „Le Printems“ (dem Frühling) passten. Fazit: „Es war wieder schön in dieser immer wieder netten Gemeinschaft der „Engel der Hilfe“ .

Verein sozialer Nächstenhilfe hatte eingeladen. Sechs neue Mitglieder meldeten sich zur Weihnachtsfeier an 

Verein sozialer Nächstenhilfe Mayen bitte um Unterstützung.

Die Mitgliederversammlung des Vereins sozialer Nächstenhilfe war alles andere als eine trockene Angelegenheit.

Jetzt spenden

Kreissparkasse Mayen

IBAN: DE16 5765 0010 0000 0293 63
BIC: MALADE51MYN

Volksbank RheinAhrEifel

IBAN: DE62 5776 1591 0011 4315 00
BIC: GENODED1BNA

Wir helfen Ihnen

Alter

Sie machen sich Sorgen, nicht mehr alleine zurechtzukommen? Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Kinder und Familie

Familienleben ist nicht immer einfach. Wir unterstützen Sie gerne in einer Notlage.

Behinderung

Sie haben eine Behinderung? Wir sind Ihr Ansprechpartner zu Fragen in Bezug auf Hilfen im Alltag.

Krankheit

In unserer Gesellschaft gibt es Tabuthemen - z. B. psychische Probleme. Wir sind für Sie da wenn Sie Hilfe suchen.

Notlage

Jeder Mensch kann unvorhergesehen in eine Notlage geraten. Wir lassen Sie in der Not nicht im Stich!

Rufen Sie gerne eines unserer Vorstandsmitglieder an, wenn Sie Hilfe benötigen.

Zusammen klären wir in einem persönlichen Gespräch ,wie wir Ihnen genau helfen können.

Wichtig dabei ist, dass wir keine Fachkräfte ersetzen können. Wir sehen uns eher als hilfsbereite Nachbarn.

Wenn wir Ihnen helfen konnten, möchten Sie sich wie jeden netten Nachbarn sicher auch bei uns bedanken. Zusammen überlegen wir in diesem Fall, was angemessen ist.